HOMEPAGE WELS IN - wieder täglich aktuell


FREITAG, 24. Mai

(21. Woche, 144. Tag)

Während die heimische Politik für geradezu fürchterliche Schlagzeilen sorgt, müssen wir von einem Menschen Abschied nehmen, der nicht nur den Motorsport, sondern auch in der Wirtschaft für viele, zumeist positive, Schlagzeilen sorgte:

NIKI LAUDA ist im Alter von 70 Jahren an den Folgen einer Lungen-Transplantation gestorben. Ein Mensch, dessen Ausdauer und Aktivitäten einfach bewundernswert waren und dem zum Beispiel der Herausgeber dieser Plattform viel verdankt.

Bei der Organisation von WELS-IN-Leserreisen trug Niki Lauda durch seine Fluglinie zu vorher ungeahnten Erfolgen bei. Beginnend von Muttertagsflügen vom Welser Flugplatz aus bis zu exklusiven Charterflügen nach Zypern, Rhodos, Kreta und Antalya.

Lauda hat den Motorsport geprägt, einem schweren Unfall im Ferrari überlebt, mit der Lauda Air einen Flugzeugabsturz finanziell überstanden und bei Charterflügen mit einem Superservice (Sekt zur Begrüßung, Essen und Nachspeise) begeistert. Niki wird uns allen, die mit Begeisterung das Leben in unserem Land verfolgen, fehlen.


In die Politik zu gehen, war immer schon ein Risiko. So hätten wir Markus Achleitner abgeraten, als erfolgreicher Lenker der Eurothermen in die Politik zu wechseln. Der mit Sicherheit gelinkte "Videobotschaft" aus Ibiza hat aber die gesamte Politik in ein schiefes Licht gebracht. Kompromisse, oft auch sogenannte faule, bringen selbst Politiker in Probleme, die mit vollem Einsatz für unser Land tätig sind.

Das heimische Politsystem ist leider längst faul und strebt gerade einem Konkurs zu. Aber "wir" sind gewohnt, dass sich schließlich alles zumindest in Wohlgefallen auflöst - auch wenn die Medien ständig Öl ins Feuer werfen.


In Wels wurden zuletzt wichtige Entscheidungen getroffen bzw. werden tatsächlich umgesetzt. Für den Wirtschaftspark nördlich der Autobahn wird bereits ab November eine neuer Autobahn-Anschluss namens „Wirtschaftspark Wels“ genutzt werden können, im Herbst startet die neue Polizeischule in der ehemaligen Frauenklinik und die Polizei-Inspektion Innenstadt bekommt einen neuen Standort im Neubau „Wohnen im Greif“ an der Ecke KJ-Platz/Rainerstraße. Außerdem hat der Gemeinderat den Neubau des zweiten Kindergartens in der Pernau beschlossen.


Am 31. März erfolgte wieder die Umstellung zur Sommerzeit. Wir mussten daher die Uhren wieder um eine Stunde vorstellen. Die EU versucht nun eine Einigung ab 2021 zu finden, dann würde die Umstellung wegfallen und alle Länder in Europa die selbe Zeit haben (Österreich plädiert für die Beibehaltung der sog. Sommerzeit). Am 27. Oktober folgt dann wieder die Winterzeit.


Die Messe Wels hat im Frühjahr bereits zahlreiche Messen erfolgreich bilanzieren können. Die nächste Publikumsmesse ist die Pferdemesse (30. Mai bis 2. Juni).


Die Innenstadt bietet derzeit zwei Großbaustellen. Während anstelle des altehrwürdigen Hotel Greif der erste Bauteil schon in ein Wohngebäude (mit Polizeistation und Bipa) umgewandelt wurde, beginnt jetzt der Abriss des zweiten Teils, wo innerhalb eines Jahres ein neues Amtsgebäude für die Stadt entsteht. Erhalten bleibt das Stadttheater, das saniert wird und ein größeres Forum mit attraktivem Eingang bekommt.

Gleich gegenüber entsteht ein neues Gebäude für das AMS (Arbeitsmarkt-Service), wobei derzeit an der Tiefgarage gebaut wird. Die Arbeiten hatten sich wegen Grabungen für die Römerzeit monatelang verzögert. 

Nur einen "Steinwurf" weg entstehen für die Fachhochschule in der Roseggerstraße ein neues Laborgebäude und gegenüber die neue FH-Zentrale für Oberösterreich.


Klimaschutz. Das Evolutionsmuseum in Schmiding stellt nicht nur den ständigen Klimawandel dar, sondern zeigt die Hauptprobleme auf unsere Erde auf: Müll und Überbevölkerung. Wir Österreicher reden über Auspuffgase und "retten" mit vielen Einzelhandlungen die Umwelt. Allerdings welche? Die besondere Belastung für unsere Natur ist die Feinstaubbelastung von Braunkohlewerken in Deutschland und im Osten (besonders Polen), aber auch der völlig überdimensionale Flugverkehr. 


Im Gespräch ist derzeit die Entwicklung der Stadtregion, Wels und acht Umlandgemeinden haben ein Programm entwickelt, in dem auch ein fix verankertes "Traunschiff" (oder etwas ähnliches) am Thalheimer Ufer enthalten ist. Näheres unter ALLGEMEINES 


SPORT. Im heimischen Fußballsport weht für Fußball-Wels weiterhin die Trauerfahne. Der FC Wels ist nun sogar Tabellenletzter. Heute FREITAG geht es nach Bad Gleichenberg. WSC-Hertha hat auch das angestrebte Ziel nicht erreicht und spielt am SAMSTAG in Stadl-Paura.

Im Basketball wurde der vierte Grunddurchgang für das Flyers-Team mit einem 85:80-Heimsieg im Lokalderby gegen Gmunden beendet. Als Tabellen-Fünfter verloren die Waser-Schützlinge aber im Play off "best of five" dreimal gegen Klosterneuburg. Am SAMSTAG wird ein Abschiedsfest gefeiert...

Im Tischtennis ist für SPG Walter Wels noch immer die Titelverteidigung in der Meisterschaft ist das Ziel. Nach Rang 4 in der Meisterschaft geht es erst am 25./26. Mai zum Final-Four-Finale in Salzburg. Erster Gegner ist am SAMSTAG Dauerrivale Stockerau. 


Neben unserer Internet-Plattform www.welsin.tv gibt es noch das Projekt in Thalheim mit der Online-Plattform: www.thalheim.in


 WELS-IN-Terminkalender - Viele Tipps unter VERANSTALTUNGEN